Inanspruchnahme – Tip #3

Inanspruchnahme – Tip #3

Inanspruchnahme – Tip #3 150 150 Helmar Rudolph

Nichts in deinem Leben – d.h. absolut GAR NICHTS – geschieht ohne deine geistige Inanspruchnahme. Es gibt dazu eine einzige Ausnahme, die diese Regel bestätigt: Alles, was in deinem Unterbewusstsein verankert ist und ohne die Mitwirkung deines Wachbewusstseins automatisch zum Ausdruck kommt, bedarf keiner bewussten Inanspruchnahme mehr – es geschieht “einfach so”.

Inanspruchnahme ist die logische Folge deiner “Absicht”. Das, was du beabsichtigst, nimmst du letztlich in Anspruch. Das, was du in Anspruch nimmst – also ansprichst, zunächst geistig, dann verbal – kollabiert die Wellenfunktion des Lichts. Dadurch wird aus der Unmenge von Möglichkeiten eine einzige erschaffen. Deinen Inanspruchnahme reduziert also das unendliche Potenzial auf eine einzige, dir eigene Wirklichkeit.

Achte also gut darauf, was du in Anspruch nimmst, denn dieses Nehmen ist ein schöpferischer Vorgang.

Helmar Rudolph

Niemand erklärt spirituelle Konzepte so einfach und leicht verständlich wie Helmar. Als Autor von 4 Büchern bietet er jeder Alters- und Verständnisgruppe Einsicht in die Themen der bewussten Lebensgestaltung. Mit einer unnachahmlichen Klarheit hilft er Dir, Dein Leben in jeglicher Hinsicht erfolgreich zu gestalten.

Alle Beiträge von:Helmar Rudolph

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.